2. SSW – Weitere Vorkehrungen für die Befruchtung schaffen

2. SSW – Weitere Vorkehrungen für die Befruchtung schaffen


Auch in Schwangerschaftswoche Nummer 2 spricht in der Regel noch niemand von einer Schwangerschaft. In dieser Zeit arbeitet der Körper aber weiter auf eine baldige Schwangerschaft hin, indem er Vorkehrungen für den Eisprung, die sogenannte Ovulation, schafft. Die Ovulation ist nämlich letztendlich die Voraussetzung für eine Fruchtbarkeit und damit für die Entstehung eines Embryos mitverantwortlich. Die Zeit, in der die Ovulation erfolgen kann, wird auch als Zyklus bezeichnet. Zentral ist dabei die Zyklusmitte bzw. die sechs Tage vor der Zyklusmitte, denn nur zu diesem Zeitpunkt kann eine reife Eizelle in den Eileitertrichter eindringen und damit zum Uterus gelangen.

Schwanger kann es kaum erwarten Ihr Baby zu bekommenAn dieser Stelle gilt für die Eizelle Tempo, denn sie ist nur für etwa 12-24 Stunden überlebensfähig. Männliche Spermien hingegen überleben im Durchschnitt 2-5 Tage. Ist ein reifes Eizellbläschen, also ein Follikel geplatzt und die Eizelle ist in den Uterus gelangt, ist die Frau ab diesem Moment für insgesamt 6 Tage fruchtbar. Voraussetzung für eine Befruchtung sind aber selbsterklärend männliche Samenzellen.

Mit dem männlichen Orgasmus beginnt für rund 500 Millionen Spermien ein Wettlauf gegeneinander und mit der Zeit. Wie bei jedem Wettrennen kann es nur einen Gewinner geben und die männlichen Samenzellen haben einen wahren Hürdenlauf zu nehmen. Sie kämpfen zum einen gegen zahlreiche Flimmerhärchen, die schon die Eizelle nehmen musste, und gegen die Zeit. 15 bis 18 Zentimeter muss die schnellste Samenzelle schnellstmöglich zurücklegen. In der Regel kostet das den Erstplatzierten eine halbe Stunde.

Es ist aber auch möglich, dass mehrere Samenzellen ihr Ziel erreichen, das heißt, dass nicht alle anderen zwangsläufig auf der Strecke zurückbleiben. Jedoch gelingt es nur einer einzigen, in der Eizelle auch die innere Membran zu durchstoßen. Wer diese Membran durchstoßen darf, „entscheidet“ die Eizelle durch biochemische Signale, die sie aussendet. Ist das Spermium dann gänzlich in die Eizelle eingedrungen, ist es für alle anderen Spermien zu spät, sie werden keinen Weg mehr hineinfinden. Die Eizelle hingegen beginnt nun damit, ihre Struktur zu verändern. Die Befruchtung der Eizelle findet also in der Regel am Ende der zweiten Schwangerschaftswoche statt.

 

 

1 Schwangerschaftswoche                                                                       3 Schwangerschaftswoche 


Weitere Blogbeiträge:

Tracking Pixel

© ich-werde-schwanger.de

Impressum          Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden