1. SSW - Vorbereitung auf die Schwangerschaft

1. SSW – Die ersten Schritte zur Schwangerschaft



So wirklich schwanger ist Frau in Schwangerschaftswoche Nummer 1 nicht, denn noch findet die normale Regelblutung statt, die Eizelle ist noch nicht befruchtet und von einem Baby kann noch keine Rede sein. Nichtsdestotrotz passiert schon etwas im Körper der Frau, die für eine anstehende Befruchtung und damit die nächste Stufe, die Zeugung eines Embryos, Vorkehrungen treffen kann, um dem zukünftigen Baby einen guten Start ins Leben zu gewährleisten.

Ein Storch bringt ein Baby

Zu diesen Vorkehrungen zählt der absolute Verzicht auf schädliche Stoffe wie Nikotin und Alkohol. Mit ihren Inhaltsstoffen sorgen diese Schadstoffe nämlich dafür, dass die Spermien des Mannes unproduktiv gemacht und eine Befruchtung der Eizelle verhindert wird – zumindest haben sie das Potential dazu. Gleiches gilt übrigens auch für Medikamente, seien sie chemischer oder homöopathischer Art. Bei gesundheitlichen Problemen gilt es also schon ab der ersten Schwangerschaftswoche einen Arzt aufzusuchen und diesem von der Babyplanung zu erzählen, damit er die Möglichkeit hat, Medikamente zu verschreiben, die dem zukünftigen Familienglück nicht entgegenstehen.


Es gibt aber nicht nur bestimmte Stoffe, die es zu umgehen gilt, sondern auch welche, die dem Körper gezielt zugeführt werden sollten. Zu diesen Stoffen zählen beispielsweise welche, die sich positiv auf das Nervensystem des Embryos auswirken. In erster Linie kann die werdende Mutter mit Folsäure aushelfen. Folsäure gehört der Gruppe der B-Vitamine an und meint vornehmlich Vitamin B9 und Vitamin B11. Sie ist an der Blutbildung beteiligt und begünstigt die Wachstumsprozesse sowie die Zellteilung. Zahlreiche Ratgeber weisen darauf hin, dass insbesondere schwangere Frauen und welche, die schwanger werden möchten, Produkte mit Folsäure zu sich nehmen sollten. Folsäure gibt es als Nahrungsergänzungsmittel, eine bessere Option ist jedoch die Aufnahme über die Nahrung, da in dieser oftmals weitere, die Aufnahme der Folsäure begünstigende Stoffe, enthalten sind. Lebensmittel, die besonders viel davon enthalten, sind zum Beispiel Spinat, Spargel, Kohl, Tomaten, Sojabohnen, Erbsen, Vollkornprodukte und Eigelb.

 

 

       2 Schwangerschaftswoche   


Weitere Blogbeiträge:

Tracking Pixel

© ich-werde-schwanger.de

Impressum          Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden